Fotografie Thomas Eifler - Creative Bildgestaltung - Riehler Gürtel 1, 50735 Köln

 

Magazin der Friseur-Innung Köln, 2012

Haar- und Fotokünstler aus Köln-Riehl

Thomas Eifler hat sein Hobby in der Kunst gefunden. Haarkünstler ist er bereits, vereidigter Sachverständiger für das Friseurhandwerk auch und im Karneval schließlich auch noch Hoffriseur des Kölner Dreigestirn. Doch eine Seite des langjährigen Kölner Innungsvorstandsmitgliedes war bisher noch nicht so bekannt.
Seine große Leidenschaft liegt nämlich auch in der Fotografie und kreativen Bildbearbeitung. Sein Markenzeichen sind Detailaufnahmen vom Kölner Dom, besonders von den bunten Glasfenstern. Aber er fängt mit seiner digitalen Spiegelreflexkamera auch andere Impressionen aus Köln ein. So schiesst er bewußt Gegenlichtaufnahmen oder spielt mit der Schärfentiefe, um interessante optsiche Effekte zu erzielen. Meist konzentrier er den Blick auf Details.

mehr lesen

.........................................................................................................

Handwerksblatt, August 2012

Winzige Details bekommen ganz große Dimensionen

Thomas Eifler hat sein Hobby in der Kunst gefunden. Fotografie und kreative Bildbearbeitung sind seine großen Leidenschaften. Sein Markenzeichen sind Detailaufnahmen vom Kölner Dom, besonders von den bunten Glasfenstern. Aber er fängt mit seiner digitalen Spiegelreflexkamera auch andere Impressionen aus Köln ein. Auf keinem Spaziergang darf sie fehlen. Während er die Aufnahmen macht und bei der anschließenden Bildbearbeitung experimentiert er mit Vorliebe.
So schiesst er bewusst Gegenlichtaufnahmen oder spielt mit der Schärfentiefe, um interessante optische Effekte zu erzielen. Meist konzentriert er den Blick auf Details. Strukturen und Muster kommen in den von ihm gewählten Bildausschnitten groß raus. Aber die Bandbreite seiner Motive ist groß, reicht von Naturaufnahmen bis hin zu Architekturfotografie. „Meine Fotografien sind keine Unikate, sondern dekorative Bilder, die man sich gut in die Wohnung stellen oder hängen kann“, betont der Friseurmeister. „Deshalb lege ich auch viel Wert auf einen schönen, passenden Rahmen.“

mehr lesenzur FotogalerieZum Originalbericht

.........................................................................................................

Kölner Stadtanzeiger, 2. Juli 2012 (Seite 38 Quer durch Köln)

Kunst im Kapellchen

Veedels-Ausstellung Riehler Kreative präsentieren ihre Werke gemeinsam

Der “Todesengel” blickte auf die mehr als 100 Ausstellungsbesucher herab: Die weichgezeichnete, silber glänzende Engelsfigur mit ihren breiten Flügeln war ein Hingucker oberhalb der kleinen Empore der Kreuzkapelle an der Stammheimer Straße 22. Künstlerin Claudia R. Picht hatte D-Mark-Scheine geschreddert und in die Engelsskulptur eingearbeitet.

mehr lesen

.........................................................................................................

Kölnische  Rundschau, 28. Juni 2012, Ausgabe 148 (Seite 45 Stadtteile)

Zusammen “künstlern” statt allein

Riehler Künstler zeigen ihre Werke in einer Gemeinschaftsausstellung in der Kreuzkapelle

Zwei Schaufensterpuppen die den Betrachter fixieren, die fast lebendiger scheinen als die im Hintergrund abgewandt stehenden Besucher des Altstadtflohmarkts 1984 - es ist eine gespenstische Bildkomposition, die Ibo Minssen mit seiner Leica geglückt ist. Seit über 60 Jahren ist der Jurist auf der Jagd nach dem perfekten Motiv, mit Analogkamera und eigenem Nasslabor. Seine Schwarzweiß-Portraits sind Teil der ersten Gemeinschaftsausstellung Riehler Künstler in der Kreuzkapelle, die von Anne Krick, Mitarbeiterin der Kölnischen Rundschau, ins Leben gerufen wurde.

mehr lesen

.........................................................................................................

Handwerksblatt März 2011

Ein Haarsalon steht Kopf

Wenn Thomas Eifler das Dreigestirn in seinem Salon empfängt, wird Köln-Riehl zur Karnevalshochburg. Vom Papstbesuch mit dem Trifolium kam der Handwerksmeister mit einer Geschäftsidee zurück.
Thomas Eiflers Stammkunden haben Glück, denn er hat einen guten Draht nach ganz oben: Als Hoffriseur des Dreigestirns und Mitglied der Prinzengarde darf er das Trifolium – wie man das Dreiergespann in Köln auch nennt – exklusiv in dem von ihm und seiner Frau geleiteten Friseursalon begrüßen. „Etwa 80 bis 120 Besucher werden kommen“, schätzt Thomas Eifler. „Die Feier ist als Aufmerksamkeit für meine Kunden gedacht“, so Eifler. „Wann hat man schon die Gelegenheit, dem Dreigestirn so nah zu kommen und sich mit ihm zu unterhalten.“

mehr lesenzur FotogalerieZum Originalbericht

.........................................................................................................

Bericht Kölner Stadtanzeiger vom 2. Februar 20111

Papst-Segen und prinzliche Rührung

Treffen der geistlichen und der karnevalistischen Würdenträger in roten Schuhen: Papst Benedikt XVI. hat Prinz Frank I., Bauer Günter und Jungfrau Reni in der Generalaudienz im Vatikan empfangen.
Rote Schuhe trägt Papst Benedikt XVI., als er um 10.35 Uhr die große Audienzhalle des Vatikan betritt. Genau wie Prinz Frank I., der mit Bauer Günter und Jungfrau Reni als erstes Kölner Dreigestirn während Benedikts Amtszeit in vollem Ornat den Heiligen Vater trifft. Das ist bestimmt keine zufällige Gemeinsamkeit, wie der mitgereiste Erzbischof Joachim Kardinal Meisner meint: „Er ist ja als Regent unserer Kirche irgendwie auch der erste in unserem Dreigestirn.“

mehr lesenZum Originalbericht

.........................................................................................................

 

Rechtlicher Hinweis:  Alle Bilder dieser Homepage  sind urheberrechtlich geschützt. 
Eine Verwendung der Bilder, egal ob privat oder kommerziell,  nur mit ausdrücklicher Erlaubnis des Urhebers Thomas Eifler.

Impressum | Datenschutz